Registrieren    Anmelden    Forum    FAQ

Foren-Übersicht » GRENZWISSENSCHAFTEN » Zeitreisen




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Dienstag, 16. Juni 2009, 06:56:37 
Offline
Webmaster
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 24. April 2009, 02:22:55
Beiträge: 455
Hallo Leute,

In einer meiner letzten schlaflosen Nächte, beschäftigte mich wieder einmal das Thema, Feinstoffliche, Geister, Schattenwesen, oder wie auch immer man eben diese Erscheinungen für sich selber nennen mag. Dabei machte ich mir dann einige Gedanken, über die ich dann begann gewisse Recherchen zu führen. Einige von euch haben sicher schon einmal das Gefühl oder das Erlebnis gehabt, aus den Augenwinkeln heraus, oder an den Wänden einfach Schatten vorbeihuschen zu sehen.

Geht man dort von der wissenschaftlichen Seite heran, müsste man natürlich sagen:

Stress, Übermüdung oder was auch immer lösen die Einbildungen aus. Das ist natürlich absolut sachlich korrekt, wenn man schnellstens eine Erklärung haben möchte! Was aber ist, wenn man den Punkt erreicht hat, wo man sich dann für sich alleine sagen kann:

"Ok, ich habe jetzt so ziemlich jede Möglichkeit gecheckt und ich komme dazu, das ich weiss, was ich mit meinen eigenen Augen gesehen, oder mit meinen Ohren gehört habe."

Nun teile ich einmal die Menschen, die sachlich und nüchtern an diese These heran gehen und die sagen ok, ich kann das mit Lichteffekten erklären, oder mit Spiegelungen und das Thema hat sich für mich damit erledigt. Dann gibt es da aber die Gruppe von Menschen die einfach fest davon überzeugt ist, das es sogenannte Feinstoffliche, Geister oder eben auch Schattenmenschen gibt. Nun stelle ich einmal eine These in den Raum, die mir bei meinen Untersuchungen in privaten Haushalten, oder an sogenannten Spukorten schon des öfteren aufgefallen ist. Wenn man eine solches Erlebnis wahrnimmt und über einen längeren Zeitraum, von z.b ein paar Minuten beobachten kann, dann nehme ich gerne die Chance wahr dieses nennen wir es Objekt mit einem Laser oder Lichtstrahl gewissermaßen zu scannen.

Dabei fiel mir dann schon des öfteren auf, das sich an diesen Objekten tatsächlich das Licht bricht wenn es auf diese Erscheinungen trifft. Dieses könnte dann z.b darstellen das, diese "Wesen" zumindest eine "gewisse Masse" hätten. Dabei kam mir dann irgendwann einmal in den Sinn... Geister? Warum sollten Schattensichtungen, oder Erscheinungen solcher Art eigentlich denn Geister sein? Der große Nostradamus z.b, oder auch Albert Einstein haben zu diesem Thema einmal ihre eigenen Theorien aufgestellt, die mich zum nachdenken brachten. Ihr müsst euch das so vorstellen auch wenn es schwer fällt, das es ja nun einmal gewisse Dimensionen gibt, die wir zumindest mit unserem jetzigen menschlichen Wissen kennen und auch nachweisen können.

Man stelle sich nun einmal vor, das der Mensch sagen wir z.b in 200 Jahren in der Lage sein könnte durch die Zeit zu reisen. Wer weiss, vielleicht hat in 200 Jahren jeder normale Mensch die Gelegenheit mit einer Maschine durch Raum und Zeit zu reisen, so wie heute jeder von uns ein Auto besitzt oder eben seinen eigenen Fernseher hat! Dann stelle man sich vor das diese Menschen an jeden beliebigen Ort reisen können den sie besuchen wollen, um sich vielleicht darüber zu belustigen wie ihre Vorfahren vor 200 Jahren das Autofahren erlernt haben. Reisen diese Menschen in die Zukunft wären sie im Grunde bereits verstorben, reisen sie in die Vergangenheit sind sie im Grunde noch nicht geboren! Also würden diese Reisenden im Grunde auch keine feste körperliche Gestalt haben können.

Dabei frage ich mich mich dann, wenn diese Menschen also eigentlich in der jeweiligen Zeit keinen festen Körper besitzen können, wie treten sie auf? Und könnte es da nicht möglich sein, das diese Menschen vielleicht in einer Art Zwischendimension landen, die wir uns einfach noch nicht erklären können. Könnte es dann nicht vielleicht sein, das diese Menschen dann für sich selber das so wahrnehmen, als würden sie neben uns im selben Raum stehen, aber wir die in der Gegenwart leben, können sie im Grunde nur als verschwommene Schatten oder Nebelgestalten sehen?

Also lange lange Rede und kurzer Sinn, vielleicht keine Geister, sondern einfach ganz normale Menschen und uns fehlt einfach die logische Erklärung dafür, weil der Mensch wissenschaftlich und technisch, sowie geistig noch nicht weit genug entwickelt ist?

Alles sehr crazy das weiss ich, aber ich habe mir lange überlegt ob ich diese These, oder diese Gedanken mit euch teilen soll, oder nicht!

Und nun wäre ich euch sehr dankbar für eure Meinungen zu diesem Thema.


Nach oben 
  
 
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Dienstag, 16. Juni 2009, 17:57:24 
 
Ein tolles Thema, muss ich ehrlich zugeben.

Nun, ich denk darüber: Warum nicht?

Zumindest wäre das eine mögliche Erklärung dafür, warum "Geister" zu sehen sind. Das würde wohl auch irgendwo erklären, warum in einem Haus, einer Wohnung oder sonst wo von heute auf morgen einfach so irgendwelche Gestalten auftauchen, die nichts anderes tun, als einen zu beobachten, die nur einmal gesichtet werden und dann nie wieder. Und auch könnte damit auch erklärt werden, warum manche sagen, sie hören mehrere "Personen" flüstern. Vielleicht wollen sie ja diejenigen in der Gegenwart (also in unserer Gegenwart) erschrecken und ziehen es deshalb vor zu flüstern? Wer weiß?!

Die Theorie, dass diese Zeitreisenden in unserer Zeit dann keinen festen Körper haben, weil sie in unserer Zeit nicht existieren, finde ich irgendwo einleuchtend. Wie gesagt, es wäre eine mögliche Erklärung.

Was ich mich allerdings frage ist: Wenn ein solcher Zeitreisende in eine Zeit zurückreist, wo er bereits schon auf der Welt war, würde er dann einen festen Körper besitzen?

Und wie ist es mit Zukunftsreisen?

Mir fällt da spontan ein Video ein, wo ein Mann eine Zeitreise in die Zukunft gemacht und seinem zukünftigen Ich begegnet ist und er soll dabei sogar Aufnahmen mit seinem Handy gemacht haben.

Ich finde das Thema sehr faszinierend und mach mich mal weiter auf die Suche nach neuen Infos.


Hier erstmal das Video

The Time Traveller

-Sakura-



Nach oben 
  
 
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag, 13. Juli 2009, 20:38:10 
Offline
Ghosthunter-Leader P.I.T. Harz-Heide
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 22. Juni 2009, 19:59:03
Beiträge: 34
Eine wirklich interessante These!

Ich habe mir dazu mal so meine Gedanken gemacht (nicht lachen, klingt wirklich irre...).

Ich glaube nämlich auch, dass vielleicht irgendwann die Technik ausgereift genug ist, um Zeitreisen zu unternehmen. Warum auch nicht? Ch denke, vor 200 Jahren dachte wohl kaum jemand, dass es mal möglich sein würde, binnen 2 Stunden von Jena nach München zu kommen oder von Köln nah London. Heute ist das für jederman möglich.

So, kommen wir nun zu meiner Theorie dazu:

Vielleicht sind diese "Feinstofflichen" ja, wie ihr schon sagt, wirklich Zeitreisende. Wer weiß, vielleicht sind wir es sogar selbst. Nicht mit Hilfe der Technik, aber vielleicht unbewußt? Klingt völlig irre, ich weiß, aber wer weiß...Fast jeder hat doch shonmal ein sog. Dejavue gehabt. Man besucht z.B einen Ort an dem man noch nie war und hat das Gefühl, schon einmal dort gewesen zu sein, kennt sich aus, weiß bescheid.

Dann könnte ich mir z.B. erklären, warum manche Menschen Feinstoffliche permanent flüsternd wahrnehmen. Vielleicht ist es ja ein ungeschriebenes Gesetz in Raum und Zeit, dass man bei einer Zeitreise nicht als die Person wahrgenommen werden darf, die man wirklich ist? Was würdet ihr denken, wenn ihr euch plötzlich selbst neben euch stehen sehen würdet? Oder was würden eure Freunde denken, wenn sie euch doppelt sehen würden?
Logischer weise würde man (sich selbst) für irre erklären und das widerum könnte - oder eher würde - die Zeitlinie verändern. "Tritt man in der Vergangenheit auf einen Setzling, verschwindet heute ein ganzer Wald."

So. Irgendwie muss man aber sich aber verständigen können, auch wenn man gerade in der Zeit unterwegs ist. Also wird so leise wie möglich gesprochen, damit man eben nicht - oder nicht sofort - entdeckt wird. Vielleiht ist es aber auch kein echtes flüstern, sondern (und jetzt wirds komplett crazy) Gedanken, die für uns hörbar sind...Dinge , die man z.B. bei einigen EVPs hören kann, wie das berühmte agressive "Geh!" und so könnten z.B. darauf hinweisen, dass man entdeckt wurde und verhindern will, dass sich die Zeitlinie (unsere Zeitlinie) verändert.

Nun zum Erscheinungsbild.
Die nebligen Erscheinungen könnten eine gewollte Wirkung einer Zeitreise sein, denn wie schon gesagt...würde man sich selbst neben sich stehen sehen...siehe oben. Das würde auch erklären, warum dennoch diese Nebel eine "gewisse Masse" besitzen. Selbst Nebel besteht doch aus Molekülen und so. Also könnte man theoretisch von einer Masse ausgehen und somit auch von einem Gewicht.

Das ist meine Theorie dazu.

Also...wenn das nicht so verrückt klingen würde, würde ich glatt sagen, es wäre möglich. Vielleiht ist es ja auch möglich?

_________________
(O-Ton mein Sohn) "Mama, du bist so mild, so sahnig und so frisch!"

Wohl zuviel Werbung geschaut, der Süße...


Nach oben 
  
 
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Dienstag, 28. Juli 2009, 17:25:32 
 
Hallo Mama *wink*

Sehr interessante Theorie, muss ich ehrlich zugeben!


MysticMama hat geschrieben:
Wer weiß, vielleicht sind wir es sogar selbst. Nicht mit Hilfe der Technik, aber vielleicht unbewußt? Klingt völlig irre, ich weiß, aber wer weiß...Fast jeder hat doch shonmal ein sog. Dejavue gehabt. Man besucht z.B einen Ort an dem man noch nie war und hat das Gefühl, schon einmal dort gewesen zu sein, kennt sich aus, weiß bescheid.


Das erinnert mich irgendwie an Astralreisen. Hast du grad an so etwas in die Richtung gedacht?

MysticMama hat geschrieben:
Dann könnte ich mir z.B. erklären, warum manche Menschen Feinstoffliche permanent flüsternd wahrnehmen. Vielleicht ist es ja ein ungeschriebenes Gesetz in Raum und Zeit, dass man bei einer Zeitreise nicht als die Person wahrgenommen werden darf, die man wirklich ist? [...] "Tritt man in der Vergangenheit auf einen Setzling, verschwindet heute ein ganzer Wald."


Da könnte irgendetwas dran sein. Du bringst mich zum Nachdenken :lol:

MysticMama hat geschrieben:
Irgendwie muss man aber sich aber verständigen können, auch wenn man gerade in der Zeit unterwegs ist. Also wird so leise wie möglich gesprochen, damit man eben nicht - oder nicht sofort - entdeckt wird. Vielleiht ist es aber auch kein echtes flüstern, sondern (und jetzt wirds komplett crazy) Gedanken, die für uns hörbar sind...Dinge , die man z.B. bei einigen EVPs hören kann, wie das berühmte agressive "Geh!" und so könnten z.B. darauf hinweisen, dass man entdeckt wurde und verhindern will, dass sich die Zeitlinie (unsere Zeitlinie) verändert.


Mh... manchmal hört man aber auch nicht nur bei EVPs etwas, sondern auch so mit den Ohren (ohje wie das klingt), als ob jemand direkt neben einem stehen würde. Wie würdest du das erklären?

MysticMama hat geschrieben:
Nun zum Erscheinungsbild.
Die nebligen Erscheinungen könnten eine gewollte Wirkung einer Zeitreise sein, denn wie schon gesagt...würde man sich selbst neben sich stehen sehen...siehe oben. Das würde auch erklären, warum dennoch diese Nebel eine "gewisse Masse" besitzen. Selbst Nebel besteht doch aus Molekülen und so. Also könnte man theoretisch von einer Masse ausgehen und somit auch von einem Gewicht.


Mhm ja könnte etwas dran sein finde ich.

Mal abgesehn davon, dass es vielleicht wohl irgendwann einmal in der Zukunft möglich sein würde, mit Hilfe von irgendwelchen Maschinen durch die Zeit reisen zu können... Irgendwie muss ich die ganze Zeit an das Video vom "Time Traveller" denken. Ich habe letztens (zum hunderttausendsten Mal) noch den Film "The Langoliers - Verschollen im Zeitloch" von Stephen King gesehen und frage mich, ob nicht auch das irgendwie möglich ist. Einfach so durch Zufall durch ein Zeitloch gehen/fliegen/fahren/was auch immer und in einer anderen Zeit (Vergangenheit/Zukunft) landen.

(Für alle die den Film nicht kennen: Klick )


Im Film existieren allerdings, außer denjenigen, die durch das Zeitloch fliegen, keine anderen Menschen. Mal angenommen, das wäre deshalb so, weil die Zeitreisenden keine anderen Menschen wahrnehmen können, wie würde man dann erklären können, dass die "Zeitreisenden hier bei uns" auf EVPs zu hören sind, bzw. wenn sie "die anderen" schon nicht sehen können, wie können sie dann auf die gestellten Fragen antworten?

Irgendwie bringt mich das Thema immer mehr zum Grübeln und wenn ich jetzt meine Gedanken weiterdenken würde, würde ich wohl den Faden verlieren *lach*

-Sakura-


Nach oben 
  
 
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Dienstag, 28. Juli 2009, 21:45:41 
Offline
Ghosthunter-Leader P.I.T. Harz-Heide
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 22. Juni 2009, 19:59:03
Beiträge: 34
-Sakura- hat geschrieben:
Hallo Mama *wink*

Sehr interessante Theorie, muss ich ehrlich zugeben!


MysticMama hat geschrieben:
Wer weiß, vielleicht sind wir es sogar selbst. Nicht mit Hilfe der Technik, aber vielleicht unbewußt? Klingt völlig irre, ich weiß, aber wer weiß...Fast jeder hat doch shonmal ein sog. Dejavue gehabt. Man besucht z.B einen Ort an dem man noch nie war und hat das Gefühl, schon einmal dort gewesen zu sein, kennt sich aus, weiß bescheid.


Das erinnert mich irgendwie an Astralreisen. Hast du grad an so etwas in die Richtung gedacht?


Eher weniger. Ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll *grübel*. Astralreisen macht man ja eigentlich im Schlaf bzw. in dieser Phase vom Wachzustand in den Schlaf. So im Halbschlaf mein ich. Ich stelle mir beim zeitreisen eher vor, dass man vielleicht gerade so eine Art "Blackout" hat. Vielleicht eine Trance, Hypnose oder einen anderen gedanklichen "Blackout".

-Sakura- hat geschrieben:
MysticMama hat geschrieben:
Irgendwie muss man aber sich aber verständigen können, auch wenn man gerade in der Zeit unterwegs ist. Also wird so leise wie möglich gesprochen, damit man eben nicht - oder nicht sofort - entdeckt wird. Vielleiht ist es aber auch kein echtes flüstern, sondern (und jetzt wirds komplett crazy) Gedanken, die für uns hörbar sind...Dinge , die man z.B. bei einigen EVPs hören kann, wie das berühmte agressive "Geh!" und so könnten z.B. darauf hinweisen, dass man entdeckt wurde und verhindern will, dass sich die Zeitlinie (unsere Zeitlinie) verändert.


Mh... manchmal hört man aber auch nicht nur bei EVPs etwas, sondern auch so mit den Ohren (ohje wie das klingt), als ob jemand direkt neben einem stehen würde. Wie würdest du das erklären?


Das würde ich mir dann so erklären, dass wirklich hörbar gesprochen wird, nur eben sehr leise. Vielleicht soll es eine Warnung sein, dass wir gerade dabei sind, eine Grenze zu übertreten und lieber aufhören sollten. Wie schon gesagt, vielleicht gibt es so eine Vereinbarung, dass eigentlich nur gedanklich kommuniziert werden darf, während einer Zeitreise. Gesprochen werden sollte nur zur Warnung und - wenn überhaupt - nur sehr leise und am besten mit verstellter Stimme (Rauschen, kratzen, säuseln etc.pp.) damit man nicht sofort an der Stimme erkannt wird. Vielleicht soll es eine Warnung sein, dass diejenigen die diese Stimme hören gerade dabei sind, heraus zu finden, wer wirklich "feinstofflich" anwesend ist bzw. in der Zeit reist. Und da das zu einer Veränderung der Geschichte führen würde muss es verhindert werden.

Oha, ist das ein Kuddelmuddel...ich hoffe, man versteht trotzdem was ich meine.

_________________
(O-Ton mein Sohn) "Mama, du bist so mild, so sahnig und so frisch!"

Wohl zuviel Werbung geschaut, der Süße...


Nach oben 
  
 
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Samstag, 01. August 2009, 06:24:05 
 
Huhule *wink*


MysticMama hat geschrieben:
-Sakura- hat geschrieben:
Das erinnert mich irgendwie an Astralreisen. Hast du grad an so etwas in die Richtung gedacht?


Eher weniger. Ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll *grübel*. Astralreisen macht man ja eigentlich im Schlaf bzw. in dieser Phase vom Wachzustand in den Schlaf. So im Halbschlaf mein ich. Ich stelle mir beim zeitreisen eher vor, dass man vielleicht gerade so eine Art "Blackout" hat. Vielleicht eine Trance, Hypnose oder einen anderen gedanklichen "Blackout".



Soweit ich mich nicht irre, können Astralreisen auch bewusst im Wachzustand ausgeübt werden, im Sinne wie: So jetzt mach ich das und *schwupps* funktionierts auch. Vielleicht nicht so einfach, wie ich grad geschrieben hab, aber ich denke du weißt wie ich das meine ;)




MysticMama hat geschrieben:
-Sakura- hat geschrieben:
Mh... manchmal hört man aber auch nicht nur bei EVPs etwas, sondern auch so mit den Ohren (ohje wie das klingt), als ob jemand direkt neben einem stehen würde. Wie würdest du das erklären?


Das würde ich mir dann so erklären, dass wirklich hörbar gesprochen wird, nur eben sehr leise. Vielleicht soll es eine Warnung sein, dass wir gerade dabei sind, eine Grenze zu übertreten und lieber aufhören sollten. Wie schon gesagt, vielleicht gibt es so eine Vereinbarung, dass eigentlich nur gedanklich kommuniziert werden darf, während einer Zeitreise.



Mal angenommen, das was wir hören - also nicht das, was man auf einer EVP-Aufnahme hört, sondern das, was wirklich so live hörbar ist - sind die Gedanken der Reisenden. Das würde doch bedeuten, dass diejenigen, die auch wirklich etwas hören, Gedanken lesen können. Nur wie willst du erklären, dass Menschen, die Gedanken der Zeitreisenden lesen können nicht die Gedanken ihrer Mitmenschen lesen können? Ist das nicht irgendwie ein Widerspruch, wenn ich sage: Eigentlich kann ich keine Gedanken lesen, aber die der Zeitreisenden schon?! Was ist der Unterschied zwischen meinen Mitmenschen und den Zeitreisenden? Sind doch beides Menschen, haben so eigentlich nichts, was sie voneinander unterscheidet.


Ich merk schon, das wird immer komplizierter grade :loool: , aber auch irgendwie sehr interessant :D



Nach oben 
  
 
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Samstag, 01. August 2009, 21:07:43 
Offline
Ghosthunter-Leader P.I.T. Harz-Heide
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 22. Juni 2009, 19:59:03
Beiträge: 34
Nee nee, so meine ich das nicht. Ich meine, wenn wirklich live gesprochen wird, dann soll es vielleich eine Warnung sein an uns und es wird wirklich verbal geflüstert und nicht über Gedanken. Ich stelle mir das so vor, dass eigentlich die gedankliche Kommunikation das Mittel der Wahl ist, aber manchmal geht es einfach nicht. Dann muss real gesprochen werden, damit wir das auch wirklich 100% wahrnehmen.

Auf EVPs kann man beides hören, die Gedanken allerdings vielleicht nur durch die Verschiebung von Zeit und Raum, die zwischen uns und den Zeitreisenden entsteht. Aufgrund dieser Verschiebung kann vermutlich jeder die Gedanken der Zeitreisenden hören, nur nicht über die Ohren sondern eben entweder direkt im Kopf - was mölicher weise nur für medial veranlagte Menschen gilt - oder elektronisch auf Band aufgenommen - was für alle gelten könnte - .

Ich stelle mir das so vor, dass diese Gedanken durch die Raum-Zeit-Verschiebung quasi nicht im eigendlichen Sinne hörbar sind, sondern eher "im Raum schweben" und erst auf Tonband wirklich für alle hörbar werden.

Oha, du hast recht, das wird immer komplizierter, jeh mehr man darüber nachdenkt :lol: .

_________________
(O-Ton mein Sohn) "Mama, du bist so mild, so sahnig und so frisch!"

Wohl zuviel Werbung geschaut, der Süße...


Nach oben 
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » GRENZWISSENSCHAFTEN » Zeitreisen


 
Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Shoutbox

cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de