Registrieren    Anmelden    Forum    FAQ

Foren-Übersicht » NEWSFLASH » Aktuelle Meldungen aus dem Bereich der Geschichte und der Archäologie!




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Mittwoch, 13. Oktober 2010, 16:23:20 
Offline
Webmaster
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 24. April 2009, 02:22:55
Beiträge: 455
Zitat:
Ein staubiges, altes Gemälde, das bei einer Familie in den USA jahrelang im Wohnzimmer hinter der Couch lagerte, könnte sich als das Werk einer der größten Künstler aller Zeiten herausstellen: Ein Experte ist sich sicher, dass kein Geringerer als Michelangelo das Bild gemalt hat. Damit könnte das Gemälde einen Wert von 215 Millionen Euro haben.

Schon jahrelang ist das Bildnis von Jesus und Maria im Familienbesitz von Martin Kober. Die Familie aus Buffalo im US-Bundesstaat New York gab dem Werk sogar den Spitznamen „The Mike“, da es laut Familienlegende vom italienischen Renaissancekünstler Michelangelo gefertigt wurde.

Doch so richtig ernst nahm wohl keiner der Mitglieder diese Behauptung. Als Kinder das Gemälde, damals noch über dem Sofa hängend, vor mehr als 30 Jahren beim Spielen mit dem Tennisball „abschossen“, und dieses herunterfiel, verpackten die Eltern das Bild anschließend und lagerten es unspektakulär hinter dem Möbelstück, berichtet die Website des britischen Nachrichtensenders „Sky News“.

Erst im Jahr 2003 suchte Familienvater Martin Kober einen Experten auf, um eine Einschätzung zu dem Werk zu bekommen. Der italienische Restaurateur und Kunsthistoriker Antonio Forcellino ist überzeugt davon, dass es sich bei dem Bild um ein Original handelt. „Ich war davon ausgegangen, dass es eine Kopie sein müsste“, zitiert „The Sunday Times“ Forcellino. „Aber in Wirklichkeit war dieses Bild noch schöner als die Versionen, die in Rom oder Florenz hängen. In Wahrheit war dieses Gemälde viel besser als die anderen, die wir bereits haben.“

Der Kunstexperte behauptet, dass Röntgen-Untersuchungen Änderungen an dem Bild aufgezeigt hätten, die der Künstler selbst gemacht habe. Auch eine unfertige Stelle auf der Leinwand, in der Nähe des Knies von Madonna, spreche für die Echtheit des Gemäldes: „Der Beleg von unfertigen Stellen beweist, dass dieses Bildnis niemals, niemals, niemals eine Kopie eines anderen sein kann“, so Forcellino.

Das 63,5 mal 48,3 Zentimeter große Werk soll im Jahr 1545 gemalt worden sein. Nach Angaben von Kober glauben Experten, dass es seinen Weg von Italien über Kroatien und Deutschland letztendlich an die amerikanische Ostküste gefunden hat. Die Familie des ehemaligen Air Force-Mitarbeiters stammt ursprünglich aus Deutschland.

Der mögliche Marktwert des Bildes wird von der „New York Post“ mit bis zu 300 Millionen US-Dollar – das entspricht etwa 215 Millionen Euro – beziffert.


http://de.news.yahoo.com/34/20101013/tod-millionenschwerer-michelangelo-hinte-045b8e8.html


Nach oben 
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Foren-Übersicht » NEWSFLASH » Aktuelle Meldungen aus dem Bereich der Geschichte und der Archäologie!


 
Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Shoutbox

cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de